Donnerstag, 29. Dezember 2005

Dietzi's Weihnachtsimpressionen ...

Vorfreude ist etwas ganz besonderes !! So freue ich mich z.B. auf Schokoladenweihnachtsmänner, Glühwein und  Gänsebraten zum Weihnachtsfest 2006. Bis dahin verbitte ich mir aber jegliche Anspielung. Oder anders gesagt: ich bin satt !

Alles begann am Heiligen Abend mit einem 5-Gänge Menü, welches mein Bruder und ich für unsere Lieben zubereitet haben. Die erste Vorspeise, Krabben in Chili mariniert auf Feld- und Kopfsalat mit Balsamicodressing, war hier noch harmlos. Nach der zweiten Vorspeise, Spaghetti Pesto (grün), stellte sich ein erstes Sättigungsgefühl ein. Nach kurzer Verdauung dann der erste kulinarische Exkurs mit in italienischen Speck gehülltem Schweine- und Hühnchenfleich in einer Currysoße an Bandnudeln und Zucchiniröllchen mit einer Kapern-Ricottafüllung. Das Rezept für die Nachspeise, einem Waldbeerenfool, findet man bereits auf meiner Homepage. Abgerundet wurde das ganze durch Schweizer Nougatpralinien, welche Micha als Dank für seien Weihnachtsmanneinsatz am Nachmittag bekam. An den Folgetagen wurde ich nicht minder schwer durch Omas Küche mit Gänsebraten, Rotkohl und Klößen verwöhnt.

Ein echter Ausgleich war hier der alljährliche Besuch der Szenekneipe Bücke Dich in Saalfeld am 1. Feiertag. Leider spielten die Los Banditos erst am 2. Feiertag, aber das Konzert von Honeytoast/Valve im Rosenkeller war mir an dieser Stelle wichtiger, zumal ich die Bandits bereits in der Vorwoche im Kassa erlebt habe. Nach 48 Stunden Tinitus würde ich das Konzert als HIGHLIGHT der gehobenen Mittelklasse einordnen. Das neue Album wird phantastisch, aber es waren alle noch etwas träge vom Weihnachtsessen und die Band anscheinend schwerhörig durch 10jährige Bühnenarbeit.

Am 2. Feiertag war ich auch mal wieder Schlitten fahren. Zusammen mit Greg&Anja stürzten wir uns die bis dahin nur leicht beschneiten Wickersdorfer  Olympiahügel hinab. Seit dem schneit es, sogar in Jena, ohne unterlass. Das nutzten wir gleich um mit unserem Leihkind Krümel sowie Katrin und Leon einen Winterspaziergang zu machen. Und ich habe mal wieder Risiko gespielt. Also ich meine das Brettspiel. Das ist wirklich Klasse. Spannend bis zum Schluss.

Vorhin habe ich meine erste handgeschöpfte Kreation aus der Schokoladenmanufaktur ZOTTER probieren dürfen. Für den Beginn habe ich mir die Sorte Kaffee-Senf in Zartbitter schmecken lassen. Ich bin sehr zufrieden. Ähnlich einer Mokka-Creme hat die Füllung dieser Schokolade eine zarte Note von Senföl. Aber die kräftige Schokolade behält die Oberhand im Arrangement der Zutaten. Eine gekonnte Mischung eben! Da freue ich mich bereits auf weitere Sessions im neuen Kaffeehaus am Markt Nr. 11.

Allen die sich jetzt fragen, wann ich eigentlich Diplom schreibe kann ich versichern: JA, ich bin noch dabei !!! Bei Musik von den Klazz Brothers sitze ich gerade (3 AM) und blogge noch ein bissl. Das hat was wirklich beruhigendes  - die ersten drei Kapitel sind jedenfalls eingereicht. Fehlen noch mal drei. Naja, es hat im Vorfeld ja auch niemand ein Vergnügen in Aussicht gestellt. Noch 4 Wochen und ich habe es geschafft.

Ich werde die Tage noch Bilder zu diesem Eintrag ergänzen - also dran bleiben !!! Vor allem von dem Lebkuchenhäuschen, welches mir mein kleiner Bruder mit ganz viel Liebe zu Weihnachten buk. Ein echtes Kunstwerk, dessen Geruch immer Iß Mich schreit.

Ich wünsche euch allen einen Guten Rutsch und viel Erfolg und Gesundheit im neuen Jahr.

Gegrüßt, Dietzi.